Payment & Banking Fintech Podcast

Payment & Banking Fintech Podcast

Fintech, Banking, Payment und Mobile

JUBILÄUM - 250 Folgen FinTech Podcast

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

JUBILÄUM - 250 Folgen FinTech Podcast

Unglaublich aber wahr - 250 Mal Payment & Banking FinTech Podcast - ein Jubiläum

In Amerika gibt es ihn bereits seit Jahrzehnten, und zwar erfolgreich – den Podcast. Vor rund 10 Jahren kam er dann auch zu uns nach Deutschland und erfuhr einen ersten kleinen Hype, der allerdings schnell wieder abebbte. Seit 2015 geht es wieder rund und die Podcasts sprießen nur so aus dem Boden. Das Angebot ist riesig, für jeden scheint etwas dabei zu sein. Und generell ist Apple am Durchbruch des neuen Trendmediums übrigens nicht ganz unschuldig…

Was haben wir damit zu tun? Auch wir sind irgendwann auf den Podcast-Zug aufgesprungen und feiern diese Woche unsere 250ste Jubiläums Folge. Das macht und mächtig stolz und glücklich zu gleich damit einen Footprint in der Branche zu hinterlassen.

Podcast in der öffentlichen Wahrnehmung und im Duden

2005 machte der Apple das neue Medium mit iTunes erstmals einer breiten Hörerschaft zugänglich und half dem damaligen „Audioblog“ auch namentlich auf die Sprünge: Der „Podcast“, ein Neologismus aus iPod und broadcast, ist den meisten spätestens seit seiner Wahl zum amerikanischen Wort des Jahres 2005 ein Begriff. 2006 wurde er auch in den Duden aufgenommen.

Ob auf dem Fahrrad, in der U-Bahn, beim Joggen, Bügeln oder zum Einschlafen – Der offensichtlichste Vorteil von Podcasts ist, dass Du sie in jeder Lebenslage Deines mobilen Alltags hören kannst. Während Printmedien und YouTube-Videos („Vidcasts“) die volle Aufmerksamkeit beanspruchen, kann man einem Audio-Podcast jederzeit nebenbei lauschen – unabhängig von Sendezeiten und noch dazu völlig kostenfrei.

Seither hat die Idee, die im Jahr 2000 als Spielerei unter anderem des ehemaligen MTV-Moderators Adam Curry begann, die geordnete Medien- und Werbewelt ziemlich durcheinandergewirbelt – vor allem in den USA, zunehmend aber auch in Deutschland. Als vor über zehn Jahren die ersten werbefinanzierten Formate die Runde machten, verbuchten vor allem die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten einen regelrechten Run auf ihre (werbefreien) Podcasts. Denn mit den Angeboten auf Abruf konnten sie eine Zielgruppe erreichen, die mit dem linearen Fernseh- und Radioprogramm nichts anfangen konnte.

Ein Jubiläum - FinTech Podcast #200

Seither hat sich in der deutschen Szene viel getan. Der moderne Podcast folgt nicht unbedingt einem Skript, nimmt sich alle Zeit und Freiheiten – und bietet längst mehr als satirischen Smalltalk oder Fachsimpelei über Videospiele. Thematisch tobt sich die Podcast-Welt ebenso aus wie bei den Qualitätsansprüchen. Mit Podcasts verhält es sich wie mit Videos bei YouTube – jeder der will, darf. Wenn du in der Lage bist deinen Podcast online zu stellen, bist du ab diesem Moment Teil der Podcaster-Szene. Du hast es geschafft! Du hast deinen eigenen Podcast… Es gibt keine Vorgaben zu Qualität oder Inhalten. Du bist dein eigener Chef und entscheidest, was du sendest. Und da sind die Schmerzgrenzen doch sehr unterschiedlich.

Als André und Jochen, jeweils selbst schon lange Podcast-Konsumenten, im "Januar 2015, eher aus einer Laune heraus, den ersten FinTech Podcast aufgenommen haben, hätten sie nie gedacht welche Relevanz sie damit in unserer kleinen Nische erreichen würden. Als André am Anfang die Nummerierung der Podcasts dreistellig machte, also Podcast #001 mußte Jochen etwas grinsen. "Der hat doch nicht vor 100 Podcast-Episoden aufzunehmen? Unsere Themen sind zwar spannend, aber doch lange nicht derart spannend um 100mal 60 Minuten Lebenszeit zu investieren, oder?…" André sollte Recht behalten! Episode #100 ging im Mai 2017 “on air”. Episode #250 dann fast 3 Jahre später.

Seit diesem Podcast haben wir unzählige Gäste einladen und begrüßen dürfen und einige unserer ersten Gäste wurden nicht nur Co-Hosts, sondern Mitherausgeber von Payment & Banking.



Ausgehend von den ersten Sprechversuchen haben wir mittlerweile Bekanntheit und Relevanz erhalten. Menschen wollen mit ihren PR-Nachrichten unbedingt in den Podcast, der eine oder andere lädt sich sogar schon selbst ein und wundert sich, dass wir dann nicht sofort springen.

Was wäre der FinTech Podcast ohne euch?!

Auch haben wir seit 2015 einige Erfahrungen in der Monetarisierung unseres “Hobbys” machen können. Podcasts sind mittlerweile ein ernstzunehmendes Audio-Medium geworden und auf dem Radar von großen Media-Agenturen. Unsere eigenen Versuche über Spenden ein wenig Geld einzunehmen, um die Kosten im Hintergrund zu deckeln, hat sich als grandioser Fehlschlag erwiesen. Was bei anderen Podcasts sehr gut klappt, fuktioniert irgendwie nicht bei unserer Zielgruppe – ausgerechnet denjenigen, die sich beruflich mit Finanzthemen auseinandersetzen. Ein Schelm der Böses dabei denkt! Mit BSPayone hatten wir unseren ersten Sponsor, der uns auch seit Jahren bei der Payment Exchange – Konferenz unterstützt. Vielen Dank, dass Ihr der Eisbrecher beim FinTech Podcast-Sponsoring gewesen seid! Den Kollegen von BSPayone folgten viele weitere Sponsoren und mittlerweile ist das Vermarkten und Werbung wahnsinnig beliebt, nicht zuletzt bei den Hörern.

Ein Jubiläum - FinTech Podcast #200

Wir wären nichts ohne unsere Gäste! Vielen Dank den unzähligen Gästen, die ihre spannenden Geschichten nicht nur mit uns, sondern unseren Hörern geteilt haben! Vielen Dank den vielen “Erklärbären”, die uns bis hierhin unterstützten und natürlich vielen Dank Euch, die vielen Hörern die Ihr uns stetig weiterempfehlen! Wie oft werde ich von Menschen angesprochen, die ich nicht kenne, aber die meine Stimme dafür sehr gut kennen. Vielen Dank für all Euer konstruktives und hilfreiches Feedback!

Wir freuen uns auf viele weitere Folgen. Bis dahin, bleibt uns treu und mit Spaß an der Sache! DANKE!


Wir danken unseren großartigen Sponsoren

&

Arvato

Wenn es Euch gefällt, abonniert den Podcast doch bei SoundcloudSpotify und iTunes und bewertet diesen mit 5 Sternen

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.